Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Antworten
Lichtmensch
Beiträge: 3
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 09:36

Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Beitrag von Lichtmensch » Fr 31. Mär 2017, 09:38

Hallo zusammen, kann mir jemand den Unterschied zwischen dem Handycure Gerät und den Repulsgeräten erklären?
Der Preisunterschied ist doch ziemlich heftig. Danke

Moderator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 11:56

Re: Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Beitrag von Moderator » Fr 31. Mär 2017, 10:05

Die einzigartige Wirkung von Repuls entsteht durch die hohe Intensität (die kein einziges anderes LED Produkt aufweist!!!), die Optik (Hotspots an der LED) und die Pulsierung (2,5 Hrz). Dadurch kommt es zur Frequenzverdoppelung und die direkte Anregung der Entzündungsbotenstoffe. Die Wahl der Frequenz ist ein Ergebnis intensiver Untersuchungen an der TU Wien – sie ist durch die Messung oder Abspaltung der Abbauzeit von Hautkrebsmolekülen entstanden. Durch diese Synergien kommt es zu einer großen Tiefenwirkung.
Des weiteren ist die signifikante Erhöhung von ATP, Zellatmung und Gefäßneubildung sehr relevant.
Ich will hier keine anderen Produkte zu kritisieren –ich berufe mich lieber auf die Wirkung, die nur mit Repuls möglich ist. Repuls betreibt seit Jahren sowohl Grundlagenforschung und klinische Forschung und ist auch entsprechend klassifiziert, das bietet dem Kunden optimale Sicherheit.
Eine Überlegung zum Schluss: ich bin nicht sicher, dass die Kombination so unterschiedlicher Reize (IR, Magnet., LLLT, RL) langfristig zielführend ist.

Viele Grüße

Moderator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 11:56

Re: Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Beitrag von Moderator » So 2. Apr 2017, 08:29

Es gibt viele, viele Rotlichtgeräte auf dem Markt, alle mit der Frequenz 632 Nanometer. Ein solche LED-Leuchte kann man bei Conrad-Elektronik bereits für unter Euro 5,00 erwerben.
632 Nanometer bedeutet allein die Wellenlänge und hat keinerlei Bedeutung für eine Wirkung. Alle bekannten Rotlichtgeräte haben eine Wärmewirkung. Aber um diese geht es uns überhaupt nicht, sie ist ebenfalls nicht relevant.
Es geht um das Einschleudern, um das Einschießen von Rotlicht ins Gewebe von solch einer Kraft, dass das Rotlicht dort in UV-Licht umgewandelt wird und die toxischen Ablagerungs-Partikel zerstört. Dies ist die Leistung des Weltpatentes von Prof. Dr. Paschke von der Technischen Universität Wien!

Wolfgang_Bach@web.de
Beiträge: 4
Registriert: So 2. Apr 2017, 10:47

Re: Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Beitrag von Wolfgang_Bach@web.de » So 2. Apr 2017, 11:07

Hallo zusammen.

Möchte hier kurz über meine - noch kurzen - Erfahrungen mit dem Repuls-4 berichten.
Wende das Gerät am entzündeten Knie und an der Hüfte an.

Nach wenigen Tagen spürte ich bereits Linderung der Beschwerden am Knie.
Das Knie ist belastbarer geworden und ich kann es etwas weiter abwinkeln und strecken.
Durch die lange Schonung und jetzt einsetzende zunehmende Wiederbelastung hatte
sich die geschwächte Stützmuskulator meiner Hüfte schmerzhaft verhärtet - durch
die Behandlung mit dem Repulse merkte ich schnell eine Erleichterung.

Nun schaffe ich es auch wieder, die Gymnastik zur Stärkung der Hüfte auszuführen!!!

Die Möglichkeiten des Gerätes sollen sehr vielfältig sein, bin dabei, mich einzulesen
und werde später evtl. nochmal dazu berichten.

Viele Grüße und viel Erfolg!
w.b.

Annasteffi
Beiträge: 1
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:42

Re: Unterschied Handycure - Repuls Gerät

Beitrag von Annasteffi » Sa 13. Mai 2017, 10:59

Ihr Lieben,
lange bevor ich das Repuls Gerät kannte, benutzte ich das russische Rikta-Gerät, welches für die Raumforschung von russischen Wissenschaftlern entwickelt wurde.
DOCH mit meinem Repuls Gerät arbeite ich täglich. Besonders den Kopfbereich, Hals und Thymusdrüse.
Ich bin sehr überzeugt, dass ich damit - vor allem durch die immer weiter fortschreitende Vergiftung von Mensch und Umwelt- etwas Gutes für mich tue.

Auch bei jeder ankommenden Erkältung habe ich es bisher geschafft, mich zu präventieren oder schnell zu heilen.

Meine Schilddrüse, die viele Knoten hat und zu Hyperaktivität neigt, bestrahle ich schon eine Weile, weil mir die Ärzte immer wieder Schilddrüsenhormone verordnen wollen. UND- oh Wunder: vor 3 Wochen hatte ich einen Check mit dem Bioscan-Gerät: Meine Werte sind absolut im Normbereich. Nun mache ich weiter, damit dieses kleine Organ die Knoten los wird. Ich kann nur Jedem zu diesem Repuls -Gerät raten, wir sind es unserer Gesundheit schuldig!
LG Annasteffi

Antworten

Zurück zu „Menschen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast